Schulsozialarbeit

Hallo du,

ich heiße Frau Heine. Ich bin eure Schulsozialarbeiterin und helfe dir gerne.
Jeden Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag bin ich ab 8:00h in der Schule. Komm zu mir, wenn…

  • du auf dem Schulhof Stress hast
  • deine Nerven explodieren
  • du geärgert wirst und nicht selber den Stress stoppen kannst
  • du traurig bist
  • du jemanden zum Reden brauchst
  • du lernen willst, dich besser zu konzentrieren
  • du eine Tankstelle brauchst, um neue Kraft zu sammeln
  • du trainieren möchtest, mit anderen Kindern oder im Unterricht besser klar zu kommen
  • Einige Angebote sind für alle Kinder bestimmt z.B. das Projekt „STARK“ in der Feldstraße,
  • manche für kleine Gruppen z.B. das Pausentraining oder das Konzentrationstraining
  • und einige sogar für einzelne Kinder

Monatlich treffen sich die Klassensprecher_innen mit Herrn Bongers und mir im Schülerparlament.
Wir besprechen die Anliegen aller Schulkinder und entwickeln daraus konkrete Verbesserungen für unser Schulleben.


Guten Tag liebe Eltern,

ich bin als Schulsozialarbeiterin an der KGS Feldstraße nicht nur für die Kinder, sondern auch für Sie als Eltern erreichbar. Kommen Sie gerne in der Schule vorbei, rufen Sie mich an 0241 51000858 oder mailen Sie mir dorothee.heine@mail.aachen.de. Ich nehme mir für Ihr Anliegen direkt Zeit oder melde mich zeitnah zurück.

Sorgen, die Ihnen Ihr Kind bereitet, können Sie mit mir vertraulich teilen.

Wir schauen gemeinsam nach einer individuellen Verbesserung für Ihre Tochter / Ihren Sohn. Wir organisieren Hilfsmöglichkeiten innerhalb der Schule, für die Familie oder durch andere Unterstützungsmaßnahmen. Sie als Eltern sind dabei die zentralen Schlüsselpersonen!

Die Angebote, die ich mit Ihrem Kind innerhalb der Schule umsetze, sind freiwillig und werden während der Unterrichtszeit dann abgehalten, wenn es gut mit dem schulischen Lernen zu vereinbaren ist.

Finanzielle Fragen, Organisatorisches und Amtspost können Sie gerne mit mir besprechen. Ich helfe und vermittle dabei.

„Schwierige Themen“ wie Cyber- Mobbing, sexuelle Gewalt,.. müssen wir uns gemeinsam anschauen. Denn nur gemeinsam als Schule und Eltern können wir die Kinder schützen, vorbereiten und Auswege zeigen. Dazu laden wir regelmäßig Spezialisten zu uns an die Schule ein. Bitte kommen Sie zu den Infoveranstaltungen.

Wohlfühlen“ ist nicht nur für die Schulkinder, sondern auch für Sie als Eltern in der KGS Feldstraße gut:

  • Feiern Sie gerne unsere Schulfeste mit. Gemeinsam ist es am Schönsten.
  • Klinken Sie sich gerne ein, wenn in netter Runde das Schulobst geschnippelt wird:
    Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 8:00h in der OGS
  • Bleiben Sie jeden 1. Donnerstag im Monat nach dem Monatstreff zum Elterncafé um zu Plaudern, es sich gut gehen zu lassen und wichtige Kontakte zu anderen Eltern zu pflegen.
  • Haben Sie Lust Deutsch zu trainieren? Sprechen Sie mich an.
In akuter Not und – oder Gefahr für Sie und Ihr Kind melden Sie sich bitte!!! Ich versuche so schnell wie möglich zu helfen.

Andere Hilfen in familiären Notsituationen und Krisen

Polizei 110
Feuerwehr 112
Polizeiwache Ost 0241 957711211
Stadt Aachen Jugendamt 0241 432 -0
Kinderschutzhotline 0241 432 5151
Nummer gegen Kummer 0800 1110333
Schulpsychologischer Dienst 0241 43245509
Erziehungsberatungsstelle Caritas 0241 33953
Ev. Erziehungsberatungsstelle 0241 32047
Kinderschutzbund 0241 9499416
Kath. Beratungszentrum 0241 20085
SKF Aachen 0241 470450
Stadtteilbüro Aachen Nord im Depot 0241 4327692
Aachen Nord Sozialcafé Tabitas 0241 99729213
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116117
Informationszentrale gegen Vergiftung 0228 19240

Grundsätze

Schulsozialarbeit ist ein Unterstützungsangebot der Jugendhilfe (Stadt Aachen FB 45), das sich an Kinder, deren Eltern sowie an Lehr- und Fachkräfte in der Schule richtet. Es stellt eine intensive Form der Kooperation von Schule und Jugendhilfe dar und basiert auf der gemeinsamen Verantwortung für die Kinder.

Die Angebote sind freiwillig wahrzunehmen, sie sind niederschwellig angesiedelt und die Gesprächsinhalte werden vertraulich behandelt. Grenzen ergeben sind in Verdachtsmomenten der Kindeswohlgefährdung und beim Schulabsentismus.

Keine Gewalt / Schutz / Verbesserung / In dir steckt Kraft / Ich höre beide Seiten / Zusammen halten