Schulanfang

Materiallisten und Elternpost für die Einschulung 2020/2021 finden Sie unter der Rubrik “Downloads“.

Infos für Schulneulinge 2020/21

Liebes Schulkind, liebe Eltern                                         

am Donnerstag, 13.08.2020 feiern wir den ersten Schultag.
Dich und deine Eltern laden wir herzlich zu folgendem Programm ein:

  • Der Einschulungstag beginnt für alle um 09.30 Uhr mit einem kurzen ökumenischen Gottesdienst und einer Feier in der Turnhalle der Schule. Hier lernst du deine neue Klassenlehrerin / deinen neuen Klassenlehrer und viele neue Mitschülerinnen und Mitschüler kennen. Natürlich darfst du deine Schultasche, Schultüte und die Einschulungszeitung mitbringen.
  • Anschließend gehst du mit deiner Lehrerin / deinem Lehrer und den anderen Kindern für deine erste richtige Unterrichtsstunde in die Klasse. Deine Eltern haben in dieser Zeit Gelegenheit zu Gesprächen mit dem Team der OGS und der Schulleitung.
  • Um 11.25 Uhr endet dein erster Schultag.

 Hinweis zum Infektionsschutz!!

Die Anzahl der erwachsenen Begleitpersonen am Einschulungstag ist begrenzt. Ein Kind kann (nach aktuellem Stand der CoronaSchV) bei uns nur von max. 2 Erwachsenen begleitet werden. Bitte achten Sie als Erwachsene am Einschulungstag gegenseitig immer auf den gültigen Abstand (derzeit: 1,50 m). 

Sollten sich die Anforderungen ändern – hoffentlich lockern – dann teilen wir dies auf unserer Homepage mit.

Wir freuen uns sehr, dass du jetzt zu uns gehörst.

Alles Gute zum Start wünscht dir

Nina Schiffer und das Team der kath. offenen Ganztagsgrundschule

 

Mini Schule: Die Schulneulinge besuchen unsere Grundschule und schnuppern Schulluft. Hier lernen die Kinder in spielerischen Aktivitäten das Schulgebäude, den Pausenhof, die Klassenräume und viele SchülerInnen kennen.

Informationsabend für die Eltern der zukünftigen Erstklässler am 23. Juni 2020  in der KGS Feldstraße. Leider ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht entschieden, ob wir diesen durchführen dürfen. 

Einschulung am Donnerstag, 13.08.2020 – Ablauf:

  • 09.30 Uhr ökumenischer Gottesdienst 
  • Einschulungsfeier in der Turnhalle
  • erste richtige Unterrichtsstunde für die Erstklässler /
    Einladung der Eltern zu Gesprächen bei Kaffee und Plätzchen

Auch dieser Ablauf ist noch abhängig von der Entwicklung der Corona-Krise und den Vorgaben der Politik.

Erste Informationen für Schulneulinge, die im Schuljahr 2021/2022 eingeschult werden:

Am Sa, 31.10.2020 findet für interessierte Familien (Eltern der Vorschulkinder) unser Tag der offenen Tür statt. Von 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr stehen wir Ihnen für Fragen und Gespräch zur Verfügung und freuen uns darauf, sie kennenzulernen. Leider sind Hospitationen im Unterricht dieses Jahr nicht möglich. 

Anmeldung

Die Beratung zwischen Elternhaus und Schule beginnt bereits vor Schuleintritt des Kindes. Beim Anmeldegespräch wird geklärt, ob und ggf. in welcher Form eine vorschulische Förderung sinnvoll und notwendig ist, um dem Kind einen guten Schulstart zu ermöglichen.

Kooperation mit den umliegenden Kitas

Es besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen den umliegenden Kindergärten und der Grundschule, sodass der Wechsel in die Schule möglichst „fließend“ geschieht. Bereits vor dem Schulbeginn lernen sich Kinder, Eltern, Erzieherinnen und die Mitarbeiterinnen der Schule kennen. So kann die wertvolle pädagogische Arbeit des Kindergartens fortgeführt werden.

Beispiele für diese Zusammenarbeit sind die „Minischule“, bei der die Vorschulkinder die Schule besuchen, gemeinsame Feiern und Elterncafés. Darüberhinaus haben die Eltern der zukünftigen Erstklässler beim Informationsabend (organisiert von Grundschule und Kindergarten) die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen und offene Fragen zu klären. Dieser Infoabend findet meist im Oktober innerhalb eines Kindergartens statt.
Kurz vor Schuleintritt werden die Eltern zu einem Infoabend in die Schule eingeladen. Hier werden dann die KlassenlehrerInnen, Abläufe, Materialien etc. vorgestellt und besprochen.

Jahrgangsübergreifendes Lernen 1-4

Die Klassen 1-4  lernen gemeinsam im jahrgangsgemischten Unterricht. Dabei können die Kinder miteinander und voneinander lernen. Außerdem können die Kinder ihrem Lernniveau entsprechend gefördert werden.

  • regelmäßige, individuelle Lernzeit (Teilarbeitspläne für die Fächer Mathematik und Deutsch)
  • Lernen mit handlungsorientiertem Material
  • sowohl jahrgangsgemischter als auch jahrgangsbezogener Unterricht (Einführungsstunden, Englisch, Schwimmen etc.)

Die jahrgangsübergreifende Schuleingangsphase (Klasse 1+2) kann in ein, zwei oder drei Schuljahren durchlaufen werden.

Anmeldung der Schulneulinge 2020/2021

In der Zeit vom 02. November bis zum 14. November 2020 müssen alle schulpflichtigen Kinder in einer Aachener Schule angemeldet werden. Es gilt die freie Schulwahl. Alle Kinder haben das Recht, die nächstgelegene Schule zu besuchen.

Das Schulamt verschickt dazu Briefe an die Eltern. Mit diesem Schreiben („Ihr Kind wird schulpflichtig“), ihrem Kind und der Geburtsurkunde gehen die Eltern in eine Schule ihrer Wahl. In dieser Schule wird dann ein Schülerstammblatt ausgefüllt.

Die Anmeldung ist nicht die Aufnahme in die gewählte Grundschule. Eine Aufnahme erfolgt immer erst frühestens im Mai vor der Einschulung.

Mit der Anmeldung erhalten die Kinder von der Schule einen Termin beim Gesundheitsamt in Aachen zur schulärztlichen Untersuchung. Diese Untersuchung ist gesetzliche Pflicht. Hier wird die Schulfähigkeit des Kindes überprüft. Kinder, die gesundheitliche Probleme haben, können vom Schulbesuch zurück gestellt werden.

Anmeldetermine an der KGS Feldstraße: 02.11. – 14.11.19

Gerne können Sie auch telefonisch einen Termin ausmachen
(Tel.: 162524)

Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf

Sofern Eltern die Einschulung in eine Förderschule wünschen, dann muss bis zum 31. Januar ein entsprechender Antrag (gemäß AO-SF = Ausbildungsordnung sonderpädagogische Förderung)  in der zuständigen Grundschule von den Eltern gestellt werden.

Dazu erstellt die Grundschule einen Bericht, auf dessen Grundlage die Schulaufsicht der Städteregion Aachen über den Antrag entscheidet. Wird der Antrag befürwortet, dann wird ein Gutachten von einem Sonderpädagogen oder einer Sonderpädagogin erstellt. Dieses Gutachten empfiehlt einen Förderschwerpunkt. Die Schulaufsicht legt dann auf der Grundlage des Gutachtens einen Förderschwerpunkt fest. Erst nach der Zuweisung eines Förderschwerpunktes kann das Kind in einer Förderschule angemeldet werden.

Im Allgemeinen wird in der KGS Feldstraße jedes Kind aufgenommen. Im Rahmen des Gemeinsamen Lernens bekommen Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf Hilfe durch die Lehrer und Lehrerinnen und Sonderpädagogen und Sonderpädagoginnen.

Grundsätzlich gilt: Über den Förderort eines Kindes (Regelschule oder Förderschule) entscheiden die Eltern.

 

 

Datei Beschreibung Dateigröße Downloads
pdf Einladung 1. Schultag_Ablauf Parkmöglichkeiten 2020 392 kB 85
pdf OGS Informationen für Neuanmeldungen 126 kB 92