Schulleben

Unsere Schule:

Die KGS Feldstraße ist eine kleine Schule im Osten von Aachen. Insgesamt besuchen rund 120 Kinder die Grundschule. In vier Eingangsklassen werden die Schülerinnen und Schüler in jahrgangsgemischten Klassen unterrichtet. Die Klasse 4 wird jahrgangsbezogen unterrichtet (siehe Veränderungen Artikel diese Seite!). Unsere Schule ist eine Offene Ganztagsgrundschule, in der das „Gemeinsame Lernen“ stattfindet, somit inklusiv gearbeitet, erzogen und gebildet wird.

Regelmäßige Aktionen:
  • gesundes Frühstück
  • Gottesdienst für SchülerInnen der Klasse 3 und 4
  • Sport- & Spielefest
  • Einschulung
  • St. Martin
  • Karneval
  • Projektwochen
  • Verabschiedung der Viertklässler
  • Gewaltfrei Lernen
  • Theaterprojekte

Informationen zum Jahrgangsübergreifenden Lernen 1-4 ab dem Schuljahr 2020/2021

Schule des Gemeinsamen Lernens

Seit 2007 ist die KGS Feldstraße Schule des Gemeinsamen Lernens. Dies bedeutet, dass die Kinder in unseren Klassen mit und ohne Behinderung (verschiedenste Ausprägungen) ganz selbstverständlich miteinander lernen. Dabei setzen wir uns als Ziel, dass jedes Kind so gut wie möglich seine Fähigkeiten entwickeln und die Inhalte der Grundschule erlernen soll.
„Das lernende Kind“ steht somit im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit.

Jahrgangsübergreifende Schuleingangsphase

Um dies entsprechend umsetzen zu können, verfolgen wir seit 2013 das Konzept der jahrgangsübergreifenden Schuleingangsphase (Klasse 1/2): Hier können die Kinder miteinander und voneinander lernen. Außerdem können die Kinder ihrem Lernniveau entsprechend gefördert werden mit einer möglichen Verweildauer von bis zu drei Jahren.

Wir machen uns auf den Weg…

Um die bestehenden Konzepte zu optimieren und die Weiterentwicklung unserer Lern- und Organisationsmethoden zu ermöglichen (Ziel: eine noch bessere Förderung aller Kinder) hat das Lehrerkollegium an verschiedenen Fortbildungen (theoretischer Input) teilgenommen, in anderen Schulen (praktischer Input) hospitiert und wird von Schulentwicklungsmoderatoren begleitet.

Unser Ziel

Wir haben uns entschieden, den Weg zum inklusiven Lernen bewusst und konsequent für die Klassen 1-4 einzuschlagen, weil wir der Überzeugung sind, dass alle Kinder davon profitieren. Wir möchten ganz bewusst jedes Kind mit seinen Stärken und Schwächen, seinen Interessen und Bedürfnissen willkommen heißen.

Vorteile

für Kleine und Große

  • Wir arbeiten gemeinsam
  • Wir lernen voneinander und miteinander
  • Wir helfen uns gegenseitig
  • Wir nehmen Rücksicht aufeinander
  • Wir sind eine Gruppe
  • Wir bestimmen unser Lerntempo selbst
  • Wir lernen mit eigenen Schwächen und Stärken und denen anderer angemessen umzugehen
  • Wir lernen Verantwortungs- und Hilfsbereitschaft, Konfliktfähigkeit, Kooperationsfähigkeit sowie Achtung und Respekt vor unseren Mitmenschen.

für Große

  • Ich übernehme Verantwortung
  • Ich bin Vorbild und Pate/Patin
  • Ich kann helfen und erklären für Kleine

für Kleine

  • Ich finde mich schneller zurecht
  • Ich lerne durch Zuschauen, Nachmachen, Mitmachen
  • Ich werde schneller selbstständig
  • Ich finde immer jemanden, den ich um Rat fragen kann
Mini Schule

Im Rahmen des Vorschulprogramms der kooperierenden Kindergärten, werden die Vorschulkinder der jeweiligen Kindergärten in die Schule eingeladen, um exemplarisch den Ablauf im Schulalltag kennenzulernen und ein Stück einzuüben.

Neben dem Unterrichtsanteil in „Mathe“ und „Deutsch“ lernen die Kinder hier auch weitere genauso wichtige Schulabläufe kennen:

  • wie sieht ein Klassenraum aus
  • wo gehe ich zur Toilette
  • welche Schulregeln gibt es
  • was kann ich in der großen Pause spielen
  • u.v.m.

Durch das gegenseitige kennenlernen, wird möglichen Unsicherheiten entgegengewirkt und der Wechsel von Kindergarten zur Schule noch „sanfter“ gestaltet.